Römerstraßen im Internet

\"\"
Ein zweirädriger Wagen, der mit Besitzer und 2 Pferden in Stari Jankovci bei Vinkovci beerdigt wurde. Photo: Franjo Sorčik/Novosti.hr in www.croatiaweek.com.

Die römischen Hauptstraßen sind ein ziemlich durcherforschtes Gebiet. Das schlägt sich auch in vielen Informationen im Internet durch. Hier ist eine kleine kommentierte Linkliste. Sicherlich gibt es noch viel mehr gute Webseiten. Bitte kommentiert diesen Blogbeitrag und ergänzt dort die noch fehlenden Webseiten!

  • VICI: Eine sehr übersichtliche Google-Maps-Darstellung mit römischen Funden.
    Quellen: Meldungen von Nutzern. Teilweise mit detaillierten Quellenangaben; aber nicht immer.
    Zeitverlauf: Man kann nicht ein- und ausblenden was vor oder nach einem Stichtag bestand.
  • VIAE ROMANAE Wiki: In erster Linie eine Sammlung von KMZ-Dateien mit römischen Straßen.
    Quellen: Die Quellen für die Straßenverläufe werden nicht genannt.
    Zeitverlauf: Es wird nicht unterschieden, von wann bis wann eine Straße existierte.
  • TABULA PEUTINGERIANA: Sehr umfassende Darstellung der umfangreichsten römischen Straßenkarte, die uns überliefert ist.
    Quellen: die Tabula Peutingeriana.
    Zeitverlauf: Es kann nicht unterschieden werden, von wann bis wann eine Straße existierte, da die antiken Autoren vermutlich ständig daran weiterarbeiteten.
  • TP-ONLINE: Eine Suchmaschine für Orte auf der Tabula Peutingeriana.
    Gezeigt werden kleine Ausschnitte des Barrington-Atlas (der nur gedruckt verfügbar ist und mit 330 € schon recht teuer ist)
    Quellen: die Tabula Peutingeriana und ein DFG-Projekt „Kommentar zur Tabula Peutingeriana“
  • OMNES VIAE: Ein römischer Routenplaner. Bildet aber viele Straßen nicht ab (Ambrae und diverse Alpenpässe fehlen z. B.) Damit ist selbst die Tabula Peutingeriana unvollständig abgebildet .
    Quellen: Tabula Peutingeriana (plus drei vermutete Wasserwege)
    Zeitverlauf: Es wird nicht unterschieden, von wann bis wann eine Straße existierte.
  • Bayernatlas: Die Seite \”Bodendenkmal\” zeigt auch die vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege katalogisierten römischen Straßen.
    Quellen: werden nicht verraten. Es gibt zwar eine Bodendenkmalsnummer und eine Aktennummer. Die dazugehörigen Informationen sind aber geheim und werden vom Landesdenkmalamt nicht veröffentlicht.
    Zeitverlauf: Es wird nicht unterschieden, von wann bis wann eine Straße existierte. Meist steht dort nur \”Straße der römischen Kaiserzeit\”.
  • Kaluwi: Die private Seite des Latein- und Römerenthusiasten Karl Ludwig Wilhelm (der auch Vorträge an der VHS Bruck hält). Vor allem sehr viele Photos von Straßenabschnitten, Schildern, Karten etc. Leider stehen die Koordinaten der Photos nicht dabei; so sind sie nicht immer lokalisierbar.
    Quellen: Eigene Recherchen des Autors.
    Zeitverlauf: Es wird nicht unterschieden, von wann bis wann eine Straße existierte.
  • DARIAH-DE: Damit konnte man einen Layer \”Roman Empire\” hinzuladen mit den wichtigsten Straßen. Funktioniert aber mittlerweile nicht mehr. Wertlos.
    Quellen: werden nicht verraten
    Zeitverlauf: Es wird nicht unterschieden, von wann bis wann eine Straße existierte, obwohl die darunterliegende Technik der Datasets es ermöglichen würde.
  • PELAGIOS: Ein vermutlich eingestelltes Projekt, um historische Informationen auf Karten darzustellen. Darauf wird noch verlinkt – ist aber tot.
  • The HGIS Club \”Interdisziplinärer Arbeitskreis Historische Geographische Informationssysteme & Digitale Humanities\”: Darunter laufen diverse Projekte vor allem an badenwürtenbergischen Unis. Mir ist nicht klar geworden, welchen Stand diese Projekte haben und welche Ergebnisse sie erbracht haben.
    ORBIS LATINUS soll lateinische Ortsnamen übersetzen und lokalisieren (wie auch PLEIADES) – ist aber nicht erreichbar.
    [Aber das Buch ORBIS LATINUS von J. G. TH. Grässe von 1909 gibt es ohne Karten auch online bei der Columbia-Universität.]

Allgemeine Informationen zu Römerstraßen (und Römern)

  • VIA JULIA: Begleitend zum Radwanderweg werden ein paar allgemeine Informationen geboten.
  • Alpenrand in Römerhand: Sehr anschauliche, allgemeine Informationen zur Via Claudia Augusta (Augsburg-Füssen)
  • livius: Eine kaum erschlossene Sammlung von Artikeln über das römische Reich (und andere Kulturen). Zum Stöbern, wenn man viel Zeit hat.
  • ROMAQ: Ein Projekt, das eine Aufstellung aller römischen Aquädukte erstellen will. Vorerst ist das eine eher unübersichtliche Stoffsammlung.
  • PLEIADES: Zeigt historische Orte auf einer Karte. Die Daten können auch heruntergeladen werden.
    Quellen: Barrington Atlas. Sehr sauber dokumentiert.
  • Süddeutsche Zeitung: Bringt immer wieder Artikel zu Römern.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner