Bayernatlas: Historische Karten als Hintergrund

[von Martin Obermeier]

Es gibt mehrere Möglichkeiten im Bayernatlas historische Karten zu sehen:

  • Über die Zeitleiste
  • Über den Hintergrund

Hier behandeln wir historische Karten im Hintergrund.

Gehe wie folgt vor, um eine historische Karte im Hintergrund zu sehen:

  1. Öffne den Bayernatlas [1]
  2. Gib ein Ort ein und suche danach [2]
\"\"

3. Klicke auf das \”Hintergrund\”-Icon unten rechts [3]

Dadurch öffnet sich eine Auswahlliste von möglichen Hintergründen

\"\"

4. Wähle als Hintergrund \”Historische Karte\” [4]. Es erscheint eine (beliebige) alte Karte.

5. Jetzt kannst Du die Vergrößerung wählen mit den Plus- und Minus-Buttons die Auflösung verändern [5] / [6]

\"\"

Welche Karten bekommt man zu sehen?

Je nach Zoom-Grad sieht eine der beiden Kartentypen, die 1817 – 1841 entstanden:

  • Positionsblätter (1:25.000) von 1817 – 1841.
  • Uraufnahme (1:5.000).
\"\"
Positionsblätter von 1817 – 1841 nebeneinandergelegt

Vorteil

  • Man bekommt Karten zu sehen, die in der Zeitleiste nicht auftauchen.
  • Alte neue Karten liegen deckungsgleich übereinander. Wenn du mit den Stift auf einen Punkt in der alten Karte zeigst und auf die heutige Karte umschaltest, dann bist du exakt am selben Fleck.

Nachteil

  • Man kann sich keine Detailinformationen zur jeweils gezeigten Karte anzeigen lassen (die konkrete Blattnummer, Maßstab, Jahr der Veröffentlichung). Damit sind die gefundenen Informationen auch nicht zitierbar. Man sieht nur eine sehr vage Angabe ganz unten rechts:
\"\"
  • Man kann zwischen den Karten nur umschalten, in dem man die Auflösung verändert. Wenn ich eine bestimmte Karte in einer anderen Auflösung sehen will, dann geht das nicht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner