Postkarte vom Landkreis

Auf der Webseite \”Bavarikon\” kann man einige gescannte Karten finden. Eine davon ist die Postkarte von 1812 – also die Karte der Routen des Postverkehrs.

\"\"
Ausschnitt der Postkarte von Bayern von 1812
Quelle: Bayerische Staatsbibliothek. Bavarikon. Signatur: Mapp. XI,51 b. Identifikator: urn:nbn:de:bvb:12-bsb00107828-9. B3Kat-Identifikator: BV000451328

Die Linien werden in der Legende erklärt:

Die Hauptstrecke nach München-Schwabhausen-Eurasburg-Augsburg (die \”Poststraße, wo reutende und fahrende Posten gehen\”) ging 1812 also an Fürstenfeldbruck vorbei.
[\”Reuter\” ist laut Kluges Etymologisches Wörterbuch ein Wort für \”Reiter, Bewaffneter zu Pferd\”. Es kommt nicht von \”reiten\” sondern eher von (zusammen-)rotten und kam über das Niederländische (wo es \”Wegelagerer\” bedeutete) in das Deutsche. Kuriose Wortkarriere bei der Bayerischen Post! Andererseits gab es auch Poststraßen, \”wo reutende Posten lauffen\” – das klingt verwirrend pferdeschonend.]

Die Strecken über Fürstenfeldbruck-Möring-Augsburg, wie auch Pfaffenhofen-Inning-Landsberg waren \”Bloße Relais-Communication\” mit \”1,5 Post\”. \”Relais\” waren die Pferdewechselstationen. Was waren das dann für Strecken?

Fürstenfeldbruck war eine \”Post-Expedition\”. (In größeren Orten gäbe es auch Postverwaltungen, Postämter und Oberpostämter. Das war also eine untergeordnete Station.)

Fazit: Eine Karte, die erst einmal mehr Rätsel aufgibt, als sie erklärt.

\"\"
Ausschnitt der Postkarte von Bayern von 1812
Quelle: Bayerische Staatsbibliothek. Bavarikon. Signatur: Mapp. XI,51 b. Identifikator: urn:nbn:de:bvb:12-bsb00107828-9. B3Kat-Identifikator: BV000451328

2 Kommentare zu „Postkarte vom Landkreis“

  1. Zu der auf der Postkarte angegebenen Route über Dachau und den Gründen, dass sie zwischen 1760 und 18??, die Postkutschen Verbindung über FFB ablöste, gibt es ausführliche Information (Artikel von Lothar Altmann) im Begleitband der Ausstellung “Reisen mit der Postkutsche”, 2009 im Stadtmuseum FFB . Dort gibt es vielleicht noch Exemplare.

  2. Zur der Postkutschenstrecke über FFB und deren zeitweise Verlagerung über Dachau gibt ausführliche Infos im Artikel von Lothar Altmann im Begleitband der Ausstellung “Reisen mit der Postkutsche” 2009 im Stadtmuseum FFB. Vielleicht gibt es noch Exemplare, ansonsten kann ich den Artikel scannen und hochladen.

    ciao
    Manfred

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner